Für unsere Sandy, 13. August 2013 – 11. Oktober 2018

Montag, 15.Oktober 2018

Vielleicht ist es unseren Tieren nicht bestimmt,
lange hier bei uns auf der Erde zu sein.
Vielleicht sind manche auch nur auf der Durchreise,
oder sie leben ihr Leben einfach schneller als wir.
Sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier unten zu bleiben, um alles zu erledigen. Sie schaffen das im Handumdrehen. Manche kommen in unserem Leben nur kurz vorbei, um uns etwas zu bringen, ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion die wir gerade brauchen, irgendetwas – und das ist der Grund, warum sie zu uns kommen, nur auf einen Sprung sozusagen.
Sandy hat uns etwas beigebracht, über die Liebe, über das Geben und darüber, wie wichtig jemand sein kann. Das war ihr Geschenk für uns.
Sie hat uns viel beigebracht und dann ist sie wieder gegangen. Vielleicht musste sie nicht länger bleiben, denn sie hat ihr Geschenk abgegeben und dann war sie wieder frei weiterzureisen,
weil sie eine ganz besondere Seele war … aber ihr Geschenk bleibt uns für immer!

Am 11. Oktober 2018 durfte Sandy zu Hause in ihrem Korb friedlich einschlafen. An dieser Stelle meinen tief empfundenen Dank an Herrn Dr. Schiffer aus Süchteln, der dies möglich machte.

Ihr viel zu kurzes Leben begann in Bulgarien. Was sie dort erlebte, werden wir nie erfahren. Ihr blieben aus dieser Zeit Narben um die Augen, eine große Narbe auf dem Kopf und unendliche Angst, insbesondere vor Männern. Wie sie nach Deutschland kam, wissen wir nicht. Sie wurde von einer deutschen Familie mit 3 Kindern adoptiert und lebte dort acht Wochen vor lauter Angst fast ausschließlich unter dem Bett. Im Juni 2014 bat uns diese Familie um Hilfe… Sandy sollte 10 – 14 Tage bei uns bleiben. Daraus wurde der Rest ihres Lebens, weil man sie nie wieder abholte.

Sandy wurde damals der Hund meiner Tochter Kalea. Beide litten unter Angst- und Panikattacken und halfen sich gegenseitig. Bis zum Schluss waren Kalea und ich die geliebten Menschen in Sandys Leben, denen sie bedingslos vertraute.

Durch ihre Kastration im August 2016 bei einer Tierarztpraxis in Nettetal nahm Sandys Leben eine tragische Wendung. Durch einen Lagerungsfehler während der OP hatte Sandy fortan massive gesundheitliche Probleme. Was genau passiert war, sagte man uns nicht. Man hatte ihren Bauch, statt auf 3 – 4 cm Länge (wie bei Julie und Yanna), vom Brust- bis zum Schambein geöffnet.  Ab dem Tag der Operation übergab sie sich JEDE Nacht. Die Naht entzündete sich massivst. Aber unsere kleine Kämpferin bekam auch das hin. Nur das Übergeben blieb. Mal mehr, mal weniger, tageweise gar nicht. Im September letzten Jahres wurde es so extrem, dass wir sie zusammen mit Jack in die Tierklinik nach Echt/Niederlande nahmen. Hier stellte man eine stark vergrößerte Milz fest, die operativ entfernt wurde. Langer Rede, kurzer Sinn und viele Tränen während des Schreibens: Alle Versuche, ihr zu helfen, scheiterten letztlich und nachdem sich ihr gesundheitlicher Zustand seit dem 8. Oktober rapide verschlechterte und sie zwar essen und trinken wollte, aber nicht mehr konnte, war der Punkt erreicht, wo wir sie haben gehen lassen.

Seelenhunde sterben nicht.
Weil ihre Seele und unsere Seelen zusammengehören…
Weil wir uns kennen…
Länger als dieses Leben…
Und ich weiß, dass unsere Seelen sich finden werden…
So wie wir uns hier gefunden haben.. für immer.

Montag, 15.Oktober 2018 LETZTE NACHRICHTEN

5 Comments to Für unsere Sandy, 13. August 2013 – 11. Oktober 2018

  • Ingrid sagt:

    Oh ja. Sie sind auf dieser Welt, um uns zu beschenken.
    Und sie leben weiter, weil wir sie nie vergessen. Unsere treuen Begleiter, die so bedingungslos lieben koennen.
    Es tut mir sehr leid um Eure Sandy.

  • LiFe sagt:

    Für Kalea tut es mir sehr sehr leid, dass sie sich von einer geliebten treuen Freundin verabschieden musste. Sandy hatte bei euch ein sehr schönes Zuhause gefunden und ihr wart ein großes Geschenk für sie! Ich wünsche Kalea viel Kraft und mein ganzes Mitgefühl in der Zeit der Trauer. Sandy bleibt unvergessen und ich denke, dass sie sich in ihre letzte Stunde geborgen gefühlt hatte. Auch mir tut es leid für eure Sandy.

  • Dagmar Schubert sagt:

    So traurig!
    Arme Sandy 🙁
    Arme Kalea, viel Kraft wünsche ich Dir!

  • Tanja van Egmond sagt:

    Ach arme Sandy… Ihr habt ihr noch ein schönes Leben gegeben und geholfen ihre Angst (teilweise) zu überwinden.
    Aber das sind nur Wörter. Abschied tut Weh.
    Viel Kraft wünsche ich euch allen!

  • Hallo Klaus, ich war länger nicht mehr auf euer Seite und musste das lesen …….. es tut mir von Herzen leid, aber ihr habt ihr wirklich noch zu einem sehr guten Leben verholfen ………. Viel Glück

  • Leave a Reply

    Dezember 2018
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31