Archiv Januar 2021

Am 24. Dezember meldete sich Panni (Panny)

Montag, 4.Januar 2021

Wir hatten die Kleine am 24. Dezember 2009 vermittelt. Panni war vorher mit CANIFAIR aus Ungarn gekommen und sollte bei uns mit seinen Geschwistern Poci und Hapi „geparkt“ werden, da bei CANIFAIR alle Pflegestellen belegt waren. Da im Winter ja selten noch Hunde von Griechenland kamen, weil es keine Flugpaten gibt, hatten wir zugesagt zu helfen.
Eigentlich vermittelten wir nicht gerne Hunde vor dem Weihnachtsfest. Bei Panni haben wir aber gerne eine Ausnahme gemacht, weil wir das Gefühl hatten, diese Familie ist genau das Richtige für die kleine Panni.

Dieser Text steht noch heute am 23.Dezember 2009 unter der Nr. 106 auf unserer Homepage:
DEZEMBER 2009 – Die Anhänglichste der drei ungarischen Welpen schaffte es am 24. Dezember zu seiner neuen Familie zu ziehen.  Die Tochter Saskia (15) hatte sich telefonisch ausführlich über unsere Panni informiert. Dann schaute sie sich mit der Mutter die kleine Schmusekatze an, anschließend der Vater. Zu Hause grollte und zickte nur Tochter Jennifer (12), der man nichts von der Weihnachtsüberraschung erzählt hatte.

Ja und jetzt nach 11 Jahren schickt uns die Familie Fotos von der nun längst erwachsenen Panny. Jetzt mit y! Es ist für uns immer ein schöner Moment, wenn wir nach soviel Jahren, Fotos sehen und uns geschrieben wird, dass es dem Hund gut geht. Manchmal geht man so die ganze Reihe der Hunde durch, die vermittelt wurden und man fragt sich, wie es den Einzelnen wohl geht, wie viele die Familie wechseln mussten, weil Herrchen und Frauchen sich getrennt haben. Wir hatten auch Fälle von geistiger Umnachtung, den Hund abzugeben, weil ein Baby unterwegs war. Ich kann mich an einen Fall erinnern, wo der Mann den Hund unter vielen Tränen zurückbrachte, weil die Frau von ihrer Verwandtschaft so beeinflusst worden war, dass der Hund von ihm zurückgegeben werden musste. Nein – ein Einzelfall war das nicht! In diesem Fall konnten wir den Hund glücklicherweise drei Wochen später in gute Hände weitergeben.
Vielleicht ist es besser gar nicht zu wissen, wie die Schicksale aller verliefen. 🙁

Montag, 4.Januar 2021 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare