Der Mensch denkt……………………und dann passiert alles anders

Sonntag, 25.November 2018

Muffin

Was hatten wir in der letzte Woche geschrieben? Muffin kommt am 27. November, nachdem es zuerst hieß, Muffin kommt am 2. Dezember. Am 2. Dezember wollte Tanja vom ACT ja selbst kommen und hätte da Muffin mitgebracht. Weil Tanja aber diese Magen- und Darmprobleme im Katzenbereich des ACT hatte, musste sie diesen Termin fallen lassen, da es auch nicht zu einer schnellen Behebung dieser Probleme kam. Jetzt schaltete sich bekanntermaßen die zukünftige Familie von Muffin ein, die die Hündin so schnell wie möglich bei sich haben wollte. Sie ließ ihre Verbindungen zur griechischen Community spielen und zweimal sah es auch so aus, als wenn griechische Bekannte als Flugpaten einspringen würden. Doch beide Male zerschlug es sich. War es die Unsicherheit, was wohl als Flugpate auf einen zukommt? Man bringt doch nur die Hundebox von der Gepäckausgabe in Düsseldorf in die Ankunftshalle, wo wir den Hund in Empfang nehmen. Das sind circa 50 Meter Transportweg auf einem Trolley. Am Abflughafen besorgt der ACT das Einchecken des Hundes. Der Flugpate braucht NICHTS zu tun.
Und dann passierte folgendes: Die Familie wollte nicht aufgeben und kämpfte um einen Flugpaten, der Muffin bringen sollte. Tanja vom ACT hatte einen Flug gefunden, der angeblich nur 100 Euro kosten würde. Gab es irgendjemanden, der fliegen könnte? Die Flugkosten würde die Familie gerne bezahlen. Sogar Claudia überlegte hier, ob sie selbst fliegen sollte.
Tanja fand dann Petra vom ACT, die mit Muffin nach Düsseldorf fliegen würde. Termin ist jetzt der 4. Dezember, Ankunft 12 Uhr. Der Flug wird aber leider 50 Euro teurer werden. Diese Mehrkosten trägt aber der ACT.
Irgendwie möchte ich allen beteiligten Personen danken, dass sie sich so für Muffin eingesetzt haben. Ich darf ihnen versichern, dass ich nachts manchmal mit Bauchschmerzen im Bett gelegen habe. Wir kriegen wir Muffin in dieser flugpatenlosen Zeit nach Deutschland? Wobei die Familie sogar bereit war, Muffin an allen Flughäfen in Deutschland abzuholen, was natürlich nur am Wochenende möglich gewesen wäre.

Zwei neue Hunde gibt es auch beim ACT (siehe auch Zuhause gesucht):

Nora

Olga

November 2018 – Nora wurde am 2. November in das Gehege vom ACT geworfen. Der Tierarzt schätzt, dass sie drei Jahre alt ist. Sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Ihre Grundimmunisierung hat sie bereits erhalten und auch kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Sie ist eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.
Olga wurde zwei Tage nach Nora über den Zaun des Geheges vom ACT geworfen. Der dazugezogene Tierarzt schätzt, dass sie eine Schwester von Nora (Nr.301) ist. Auch sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Deshalb nehmen wir an, dass sie ebenfalls drei Jahre alt ist. Ihre Grundimmunisierung hat sie natürlich auch erhalten und kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Wie Nora ist sie eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.

P:S: Übrigens geht es Jenny, über die wir vor einer Woche berichtet haben, noch nicht besser 🙁

Sonntag, 25.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN

Leave a Reply

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31