Archiv 7.September 2020

Immer etwas Neues

Montag, 7.September 2020

Zehn Tage lang kein Computer verfügbar! Nach mehr als sieben Jahren verabschiedete sich plötzlich unser Rechner und ließ nicht nur sich selbst, sondern auch uns, verwirrt zurück.
Es half nichts, ein neuer Rechner musste her und dann das Schlimmste: Die Daten der alten Festplatte auf das neue Gerät zu übertragen, soweit diese überhaupt noch vorhanden sind. Natürlich hatten wir oft davon gesprochen, die Daten auf einer externen Festplatte zu speichern, aber es wurde immer wieder verschoben. Alle Bilder, alle Erinnerungen, aber auch alle wichtige Daten konnten so plötzlich weg sein.
Aber wir hatten Glück! Außer den Lesezeichen und dem Email-Adressbuch war noch alles vorhanden. Und das Fehlende sammelt man jetzt, wie ein Eichhörnchen die Nüsse, wieder zusammen.

Ist inzwischen viel passiert? Eigentlich nicht. Dass Tanja vom ACT  auf Thassos ihr Haus verkaufen will, weil es ihr nach dem Tod von Joop zu groß ist, tangiert uns ja weniger. Eher kommt der Gedanke auf: Wird sie die Arbeit mit den Hunden und Katzen weiterführen können?
Wenn sie ein neues Haus auf Thassos kaufen will, was der Fall  ist, wird das Haus in der Nähe des Hundegeheges sein? Oder wird jemand Anderes die Arbeit weiterführen?

Vor ein paar Tagen rief eine Dame an, die bereits vor zehn Jahren einen Hund von mir bekommen hat. Sie wollte sich einen zweiten Hund zulegen. Ihr jetziger Hund ist schon etwas sehr faul und bequem geworden und sie hofft, dass er wieder munterer wird, wenn ein jüngerer Hund da ist. Sie stellt nämlich fest, dass ihr Hund regelrecht aufblüht, wenn er auf der Hundewiese mit anderen Hunden spielt. Zu Hause liegt er nur im Körbchen.
Ich habe sie auf unsere Homepage verwiesen, aber da sie unbedingt einen weiblichen Hund haben möchte, schränkt das das Angebot schon ziemlich ein. Ansonsten hätte ich ihr Kostaki empfohlen.
Aber es sind insgesamt nur noch neun Hunde beim ACT.
Ich frage mich tatsächlich, wo sind die vielen Welpen geblieben, die sonst immer im Frühjahr, Sommer und Herbst gefunden wurden, wo die Streuner, die sonst immer ganzjährig aufgegriffen wurden?
Ich verstehe es selbst nicht. Erzähle mir niemand, die Besitzer der Hunde auf Thassos lassen jetzt alle ihre Hunde kastrieren, besonders da viele noch der Mär anhängen, die Hündin müsse erst einmal geworfen haben, um überhaupt kastriert werden zu dürfen. Wo sind dann die Welpen? Vielleicht möchte ich es gar nicht so genau wissen.

Als Letztes: Yanna, die Hündin mit der für uns alles angefangen hatte, wurde am 23.August 16 1/2 Jahre alt. Vor zweieinhalb Jahren war der Tierarzt schon bestellt, um sie zu erlösen, als Yanna  Blutlachen erbrach.
Dank einer sehr intensiven Behandlung durch Claudia, konnte sie aber noch gerettet werden und dankt es uns jetzt mit einer für ihr Alter erstaunlichen Beweglichkeit.

Liebe Grüße von uns an alle, die diese Seite noch immer lesen. 🙂

 

Montag, 7.September 2020 LETZTE NACHRICHTEN 2 Comments