Coronazeiten

Donnerstag, 9.April 2020

Ich kann es ja schon nicht mehr hören oder sehen. Ich schlage die Zeitung auf und möchte Dinge lesen, die in der Welt passieren. Was lese ich. Corone, Corona, Interviews und neue Statistiken. Ich weiß ja, dass die US-Amis so geil auf Statistiken sind, aber mich interessieren sie nicht sonderlich. Die Zahlen sind nicht zu vergleichen, weil zu unterschiedlich gezählt wird. Da gibt es Länder, die zählen jeden Toten, andere zählen nur diejenigen, die im Krankenhaus verstorben sind.
Man müsste jeden Verstorbenen testen, ob er infiziert war und………ob er auch tatsächlich am -oder nur mit dem- Virus gestorben ist. Wer hat dafür die Zeit? Wer will es überhaupt?
Ist eine maßvolle Durchseuchung der Gesellschaft nicht wichtiger, damit die Industrie wieder anlaufen kann? Ach, man macht sich schon Gedanken…

Also lege ich die Zeitung weg und schalte den Fernseher an. Im günstigsten Fall folgt ein Kommentar irgendeines Wissenschaftlers über die Corona-Krise, im ungünstigsten Fall das Statement eines ehemaligen Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesfinanzministeriums, der ständig vor die Fernsehcameras drängt und sich zu viel Höherem berufen fühlt. Ach ja, Spahn heißt er.
Ich klicke den internen Prorammführer des Fernsehers an: Der beginnt bei mir mit der ARD, dann ZDF, ARTE, 3Sat und Phoenix. Normalerweise finde ich da immer etwas, was mich interessiert. Aber das wird jetzt auch immer schwieriger. Da ist auch schon der Wurm, nein das Virus, drin.
Bleibt also noch das gute alte Radio……………..mit Nachrichten über………………….Sie wissen schon. Zumindest gibt es zwischendurch Musik 🙂

Jetzt hat man festgestellt, dass das Virus von Menschen auch an Katzen weitergegeben wird. Na, da werden sich die Vögel aber freuen. Hunde sind nicht betroffen. Ein Lichtblick.

Es interessiert sich eine Familie für Yacco, die Nr.305. Ich werde in der nächsten Woche mal einen Vorbesuch  machen. Natürlich ganz vorsichtig. Ich gehöre schließlich zur Risikogruppe: Mein Alter (verschämt nenne ich es nicht 😉 ) und dann auch noch Diabetes.  Also bleibt alle gesund!!

P.S. Uns geht es gut. Kein Wunder mit Haus und großem Grundstück im Wald kommt keine Langeweile auf. Nur abendliche Restaurantbesuche fehlen uns.
Der Text passt ja eigentlich gar nicht zur derzeitigen Situation, aber grinsen oder lächeln ist erlaubt.

Donnerstag, 9.April 2020 LETZTE NACHRICHTEN

3 Comments to Coronazeiten

  • Ingrid sagt:

    Oh ja, ich habe gelächelt!!!!
    Vielen Dank für Deinen Bericht und der passenden Beschreibung, wenn man sich durch Fernsehen etwas ablenken möchte. Dann doch lieber mit den Hunden im Garten!!!!
    Bleibt gesund!

  • wuestenwolf sagt:

    Ja, Ingrid, wir versuchen es! gestern meinte Claudia, die Maßnahmen infolge Corona dürften für uns gerne noch etwas länger dauern. Uns fehlt nichts…….außer mal gemütlich in einem Restaurant sitzen. Gut, wir haben hier ideale Voraussetzungen. Mitten im Wald, 3500 qm Grundstück. Vier Hunde, 25 Hühner, ein Hahn, zwei Gänse. Supermarkt, Baumarkt und Getränkemarkt in einem Kilometer Entfernung. Es herrscht Ruhe, aber keine Langeweile.
    Ich hoffe, dass es Dir gesundheitlich jetzt auch wieder besser geht, oder?

  • Ingrid sagt:

    Oh ja, die Ruhe tut mir sichtlich gut. Und Langeweile gibt es bei mir auch nie, dank Garten, 3 Hunden und 2 Katzen, sowie 3 Pflegehunden.

  • Leave a Reply