Archiv November 2018

Kalo taxidi, Jenny ! In memoriam 01. Januar 2012 – 27. November 2018

Dienstag, 27.November 2018

Tief erschüttert haben wir vor wenigen Stunden erfahren, dass Jenny heute für immer einschlafen durfte.

Jenny

Sechs Monate und drei Tage nach dem Tod von Anita, die ihren Hund Jenny über alles liebte, sind die beiden nun wieder vereint. Zurück bleibt eine tieftraurige Familie, welche Jenny nach Anitas Tod ein wundervolles Zuhause gegeben und ihr in den vergangenen Wochen mit aller Kraft und Liebe zur Seite gestanden hat. ♥♥♥ DANKE dafür an Stella, René & Sammy ♥♥♥

Stella & René mit Sammy & Jenny

Ein geliebter Hund stirbt nie – er bleibt immer gegenwärtig.
Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen, wenn der Frost über die Felder streift
und der Winter näher kommt…… und sein Kopf zärtlich in Deiner Hand liegt wie in alten Zeiten ♥

Dienstag, 27.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare

Der Mensch denkt……………………und dann passiert alles anders

Sonntag, 25.November 2018

Muffin

Was hatten wir in der letzte Woche geschrieben? Muffin kommt am 27. November, nachdem es zuerst hieß, Muffin kommt am 2. Dezember. Am 2. Dezember wollte Tanja vom ACT ja selbst kommen und hätte da Muffin mitgebracht. Weil Tanja aber diese Magen- und Darmprobleme im Katzenbereich des ACT hatte, musste sie diesen Termin fallen lassen, da es auch nicht zu einer schnellen Behebung dieser Probleme kam. Jetzt schaltete sich bekanntermaßen die zukünftige Familie von Muffin ein, die die Hündin so schnell wie möglich bei sich haben wollte. Sie ließ ihre Verbindungen zur griechischen Community spielen und zweimal sah es auch so aus, als wenn griechische Bekannte als Flugpaten einspringen würden. Doch beide Male zerschlug es sich. War es die Unsicherheit, was wohl als Flugpate auf einen zukommt? Man bringt doch nur die Hundebox von der Gepäckausgabe in Düsseldorf in die Ankunftshalle, wo wir den Hund in Empfang nehmen. Das sind circa 50 Meter Transportweg auf einem Trolley. Am Abflughafen besorgt der ACT das Einchecken des Hundes. Der Flugpate braucht NICHTS zu tun.
Und dann passierte folgendes: Die Familie wollte nicht aufgeben und kämpfte um einen Flugpaten, der Muffin bringen sollte. Tanja vom ACT hatte einen Flug gefunden, der angeblich nur 100 Euro kosten würde. Gab es irgendjemanden, der fliegen könnte? Die Flugkosten würde die Familie gerne bezahlen. Sogar Claudia überlegte hier, ob sie selbst fliegen sollte.
Tanja fand dann Petra vom ACT, die mit Muffin nach Düsseldorf fliegen würde. Termin ist jetzt der 4. Dezember, Ankunft 12 Uhr. Der Flug wird aber leider 50 Euro teurer werden. Diese Mehrkosten trägt aber der ACT.
Irgendwie möchte ich allen beteiligten Personen danken, dass sie sich so für Muffin eingesetzt haben. Ich darf ihnen versichern, dass ich nachts manchmal mit Bauchschmerzen im Bett gelegen habe. Wir kriegen wir Muffin in dieser flugpatenlosen Zeit nach Deutschland? Wobei die Familie sogar bereit war, Muffin an allen Flughäfen in Deutschland abzuholen, was natürlich nur am Wochenende möglich gewesen wäre.

Zwei neue Hunde gibt es auch beim ACT (siehe auch Zuhause gesucht):

Nora

Olga

November 2018 – Nora wurde am 2. November in das Gehege vom ACT geworfen. Der Tierarzt schätzt, dass sie drei Jahre alt ist. Sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Ihre Grundimmunisierung hat sie bereits erhalten und auch kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Sie ist eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.
Olga wurde zwei Tage nach Nora über den Zaun des Geheges vom ACT geworfen. Der dazugezogene Tierarzt schätzt, dass sie eine Schwester von Nora (Nr.301) ist. Auch sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Deshalb nehmen wir an, dass sie ebenfalls drei Jahre alt ist. Ihre Grundimmunisierung hat sie natürlich auch erhalten und kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Wie Nora ist sie eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.

P:S: Übrigens geht es Jenny, über die wir vor einer Woche berichtet haben, noch nicht besser 🙁

Sonntag, 25.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare

302) Olga

Sonntag, 25.November 2018

November 2018 – Olga wurde zwei Tage später als Nora über den Zaun des Geheges vom ACT geworfen. Der dazugezogene Tierarzt schätzt, dass sie eine Schwester von Nora (Nr.301) ist. Auch sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Deshalb nehmen wir auch an, dass sie ebenfalls drei Jahre alt ist. Ihre Grundimmunisierung hat sie natürlich auch erhalten und kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Wie Nora ist sie eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.

 

 

Sonntag, 25.November 2018 Zuhause gesucht Keine Kommentare

301) Nora

Sonntag, 25.November 2018

November 2018 – Nora wurde am 2. November in das Gehege vom ACT geworfen. Der Tierarzt schätzt, dass sie drei Jahre alt ist. Sie ist 40 cm hoch und wiegt 13 kg. Ihre Grundimmunisierung hat sie bereits erhalten und auch kastriert wird sie in den nächsten Tagen. Sie ist eine ausgesprochen freundliche Hündin, die gerne schmust und auch gerne Auto fährt.

Sonntag, 25.November 2018 Zuhause gesucht Keine Kommentare

Muffin (kommt am 27.11.), Jenny u.a.

Sonntag, 18.November 2018

Es läuft schon manchmal komisch im Leben! Da geht Claudia in ein Geschäft in Nettetal, um etwas zu kaufen. Da trifft sie einen Mann mit einem Schäferhund-Mix, der sie sehr an Koshka erinnerte. Der Hund natürlich, nicht der Mann! Sie kommen ins Gespräch und Claudia erzählt, dass wir im Moment einen ähnlichen Hund zu vermitteln haben – Koshka vormals Janna. Man tauscht die Visitenkarten aus und tatsächlich meldet sich einige Tage später ein Freund dieses Mannes und fragt nach Koshka. So weit, so gut. Aber dann kommt eine weitere Anfrage bei uns an, in der nach Muffin gefragt wurde. Von wem die Anfrage kam? Von einem Bekannten des neuen Koshka-Besitzers! Eine Kettenreaktion. Und da wurde es dann bei uns hektisch. Ist Muffin schon reisefertig? Wurde sie bereits kastriert? Hat sie alle Impfungen erhalten und wie soll sie jetzt nach Deutschland kommen? Es gibt keine Touristen mehr auf Thassos und die einzige Möglichkeit sahen wir darin, dass Tanja vom ACT ihren jährlichen Besuch in die westeuropäische Heimat durchführt.
Das hätte sie auch gerne gemacht, aber im Moment hat sie massive Probleme mit den Katzen, die der ACT betreut, so dass sie nicht fahren kann. Da meldete sich für uns ganz überraschend der zukünftige Besitzer von Muffin, der sich aktiv in die Suche nach einem Flugpaten einschaltete. Der Erste, den er ansprach, war unsicher und lehnte noch ab. Für uns ganz überraschend fand er aber einen weiteren Griechen, der von Thessaloniki nach Düsseldorf fliegt. Und jetzt soll Muffin am 27. November kommen. Wir können nur staunen. Vielleicht haben wir einfach nur zu wenig Griechen in unserem Bekanntenkreis, obwohl ich da einige nennen könnte 🙂

Koshka

Am Samstag haben wir Jenny besucht. Das ist die Hündin, deren Frauchen im Mai gestorben ist. Jenny geht es gar nicht gut. Sie verweigert seit ca. 14 Tagen das Futter bzw. sie isst kaum etwas, hat Wasserdurchfall  und magert stark ab. Der Tierarzt konnte zur Lösung des Problems bisher nicht beitragen. Bisher gab es nur Ausschlussdiagnosen….ihre Familie weiß zumindest, was es NICHT ist, und ordentlich Breitbandantibiotikum? 🙁  Es soll nun eine Endoskopie gemacht werden. Ob Jenny, die dafür notwendige Vollnarkose in ihrem derzeitigen Zustand übersteht, ist fraglich. Wir haben Kontakt zwischen Jennys und Oskars Familie hergestellt. Oskar ist ja Jennys Sohn und hatte vor einiger Zeit ähnliche Probleme.  Mit ziemlich flauem Bauchgefühl  warten wir jetzt die nächsten Tage und Wochen ab.

Yoko

Jack, den die meisten von Ihnen sicher kennen.

Yodel, jetzt Jimmy, kam im Oktober 2007 mit Mutter Kessy zu uns.

Noch einmal Jack

Sonntag, 18.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN 1 Kommentar

Es fehlt Futter für die Hunde im Winter

Sonntag, 11.November 2018

-Übersetzung des Spendenaufrufs von Animal Care Thassos

„Wir möchten eigentlich Bitten um zusätzliche Spenden vermeiden und versuchen so viel Geld wie möglich selbst mit unseren Events und Veranstaltungen zu sammeln. Dazu kommen dann noch die Spenden, die wir freundlicherweise von Ihnen bekommen.
DOCH JETZT BRAUCHEN WIR DRINGEND IHRE HILFE!

Vor kurzem wurden wieder drei Hunde vor unserem Halfway House ausgesetzt. Das heißt für uns nochmal mehr Kosten. 3x Kastration, 3x Impfungen -eigentlich sind es ja 9 Impfungen, wenn man die Wiederholungsimpfung einrechnet- 3x Entwurmung und auch die Behandlung gegen Parasiten, zuzüglich der Futterkosten. Dazu kommt weiterhin, dass wir bereits Probleme durch zu wenig Geld haben.
Dieses Jahr haben wir fast 50% weniger Spenden als im  Jahr zuvor erhalten. Gleichzeitig mussten wir, aufgrund der größeren Anzahl hungriger Hunde, aber viel mehr Geld für Futter ausgeben. Dass die Tiere bei uns zusätzlich eine erstklassige Behandlung durch unseren Tierarzt bekommen, versteht sich von selbst.
Außerdem stehen noch Kosten in Höhe von 1000 € für die Erweiterung des Geheges aus. Das Rohmaterial wird uns zur Verfügung gestellt werden, was so noch nie der Fall war, aber Material alleine ist nicht alles.

Zum ersten Mal in der Geschichte des ACT sieht es so aus, als hätten wir nicht genug Geld, um die Hunde während des Winters zu füttern. Deswegen bitten wir um Hilfe.
1351 Menschen haben unsere Facebook-Seite geliked. Wenn jeder nur einen einzigen Euro spenden würde, dann könnten wir die Hunde für weitere vier Monate mit Futter versorgen.

BITTE HELFEN SIE UNS MIT EINER (KLEINEN) SPENDE!
(Natürlich können Sie auch die von Jackie selbstgemachten, wunderschönen Karten bestellen. Sie finden Sie auf unserer Homepage. So könnten Sie uns unterstützen und auch noch etwas Schönes dafür bekommen.

Unsere Bankverbindung bei der Piräusbank, Limenaria ist
Drasi Gia Ta Zoa Thasou
IBAN: GR06 0171 0620 0060 6213 6774 937
BIC: PIRBGRAA

Über Paypal bitte senden an  act.thassos@gmail.com

GANZ LIEBEN DANK!“

Sonntag, 11.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare

Auch so etwas passiert……………….!

Sonntag, 4.November 2018

Da geht man morgens früh zum HalfwayHouse…………….! Ach so, muss ich erst einmal HalfwayHouse erklären? Halfway – auf halbem Weg zu ihrem endgültigen Zuhause. Dort sind die Hunde auf Thassos, die vermittelt werden können. Alle sind medizinisch betreut und durchgeimpft.

Ja, also noch einmal: Man geht morgens zwecks Fütterung der Hunde zum HalfwayHouse und da reibt man sich die Augen und fragt sich, wie war das mit dem Ouzo gestern Abend? Da schauen einen doch zwei Hunde an, die man gar nicht kennt. Wie kommen die denn ins Gehege? Nach kurzem Überlegen stellt man fest, sie wurden wohl nachts über den Zaun geworfen, denn das Tor zum Gehege ist fest verschlossen.

So etwas passiert nicht das erste Mal und zuerst versucht man den Besitzer der beiden Hunden zu finden. Vielleicht kennt ihn ja jemand. Aber daran glauben wir nicht und deshalb stellen wir die beiden Damen schon einmal mit Fotos vor. Nein, Namen haben sie bis jetzt noch nicht. Näheres hoffentlich bald. 🙂

Sonntag, 4.November 2018 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare