Archiv März 2019

301) Tosca

Donnerstag, 28.März 2019

März 2019 – Tosca wurde ca. März 2012 geboren. Die Hündin ist 55 cm hoch und 19 kg schwer. Sie ist gut erzogen und auch gut verträglich mit Hunden und Katzen. Auch Auto fahren ist kein Problem. Ihr rechtes Auge hat sie  (bei einem Jagdunfall?) verloren, aber mit dem linken Auge sieht sie dafür um so besser. Tosca verstarb bei einem epileptischen Anfall.

Donnerstag, 28.März 2019 Hunde 2019 Keine Kommentare

300) Salomon

Donnerstag, 28.März 2019

März 2019 – Salomon wurde im Februar halbverhungert auf der Straße aufgegriffen und zum ACT gebracht. Er hatte eine Infektion an den Pfoten, die mit Antibiotika behandelt werden musste. Inzwischen läuft der ätere Herr wieder gesund herum und auch an Gewicht hat er zugelegt. Natürlich ist er gechipt, geimpft und auch gerade kastriert worden.

Donnerstag, 28.März 2019 Zuhause gesucht Keine Kommentare

299) Queenie

Donnerstag, 28.März 2019

März 2019 – Die kleine Queenie wurde im Juli 2017 geboren. Mitte Januar 2019 kam sie zum ACT. Sie wurde gechipt, geimpft und  auch kastriert. Queenie ist ein kleiner, aber auch  sehr agiler Hund, der sehr viel Bewegung braucht. Sie kam am 30.05. in Düsseldorf per Flugpate an und wurde am Flughafen von ihrer neuen Familie abgeholt, die schon sooo ungeduldig auf die Kleine gewartet hatten. Viel Glück, kleiner „Spring ins Feld“

Donnerstag, 28.März 2019 Hunde 2019 Keine Kommentare

Louey und Jack

Montag, 25.März 2019

Nachdem wir inzwischen erfolglos 15 Tierheime kontaktiert haben, darf Louey vorerst doch bei uns bleiben. Da er keinen EU-Impfpass mehr hatte, haben wir ihn zum Tierarzt gebracht. Dort wurde er untersucht und geimpft. Jetzt hat er wieder einen eigenen Pass.
Louey ist ausgesprochen menschenbezogen. Wo man sitzt und geht, Louey ist bei einem. Er will nicht hinaus in den Garten zu den anderen Hunden. Nein, er will bei seinen Menschen bleiben. Das sind sehr, sehr starke Verlassensängste. Als ich mal versehentlich das Gartentor zum Weg offen ließ, huschte er hinaus. Klar! Hinter mir her. Und genau so einfach betrat er wieder mit mir unser Grundstück. Nein, weglaufen kommt für ihn nicht infrage. Aber muss man ihn allein zu Hause lassen, bellt er und bellt er.
Wie das weitergehen soll, wissen wir auch noch nicht. Agil ist er wie ein etwa dreijähriger Hund. Unglaublich!
Heute musste er zur Hundefriseurin. Sein Fell war so verfilzt. Da kam er um ein Bad und um einen neuen Haarschnitt nicht herum. Eine kleine Stielwarze am After hat Claudia selbst mittels eines Faden entfernt. Das sah vorher schon recht merkwürdig aus.

Am Sonntagabend waren wir bei Jack und konnten sehen, wie oft und wie gerade Jack die Pfote seines gebrochenen Beines aufsetzt. Uns blieb ein ungläubiges Staunen. Sein „Hemdchen“ muss er noch anlassen, damit der nicht an der Wundnaht leckt. Und sein Temperament, dass immer mehr durchkommt, muss noch gezügelt werden, damit zu viel Bewegung nicht den Heilungsprozess hemmt.

Montag, 25.März 2019 LETZTE NACHRICHTEN 1 Kommentar

Muss Louey ins Tierheim?

Montag, 18.März 2019

Ein Hund, den wir vermittelt haben, musste noch nie ins Tierheim. Immer fanden wir einen Weg, einen Rückläufer schnell wieder zu vermitteln. Aber dieses Mal sieht es übel aus. Wir wissen nicht mehr, wohin mit Louey. Seine alten Besitzer mussten ihn nach zehn Jahren abgeben, da sie körperlich nicht mehr in der Lage waren, mit Louey die Wohnung zu verlassen. Die letzten Wochen waren es Nachbarn, die sich des Hundes erbarmt hatten. Aber das konnte nicht lange gut gehen.
Von uns an eine Dame vermittelt, die vor einem Jahr ihren Mann und im November ihren Hund verlor und sich sehr einsam fühlte, klappte leider auch nicht. Obwohl Louey zehn Jahre alt ist, hat er einen Bewegungsdrang wie ein etwa dreijähriger Hund. Bei einem der letzten Spaziergänge startete er durch, als er ein Eichhörnchen erblickte. Sein Frachen stürzte und konnte nur mit Hilfe eines Radfahrers, der zufällig vorbei kam, wieder aufstehen. Seitdem hat sie starke Schmerzen im Hüftbereich, die bis ins Bein ausstrahlen.
Damit sieht sie sich nicht mehr in der Lage für Louey zu sorgen.
Wir selbst können Louey nicht aufnehmen. Unsere drei Hunde sind schon  genug Belastung für uns. Vier – nein, das geht nicht mehr.
Wenn es keine Hilfe gibt, muss Louey ins Tierheim, was für uns eine schreckliche Vorstellung ist.
Kann jemand Louey ein Zuhause geben bzw. kennt jemand jemanden, der Louey nehmen würde???

Montag, 18.März 2019 LETZTE NACHRICHTEN 2 Comments

Eine traurige Geschichte mit vorläufigem Happy End

Montag, 11.März 2019

Es war Samstagabend, als der Anruf kam. Ein Paar, das sich schon vor einem Jahr bei uns gemeldet hatte, war in der Leitung. Ich ahnte, was kommen würde, denn es hatte sich schon vor einem Jahr abgezeichnet, dass es für sie unmöglich sein würde, den Hund Louey  noch zu behalten.

Louey als Welpe

Louey heute

Und jetzt war der Ernstfall eingetreten. Der Mann kann sich nur noch mit einem Rollstuhl bewegen und seine Frau nur noch in winzigen Trippelschritten, weil bei einem Sturz ein Rückenwirbel gebrochen ist. Louey selbst wurde in den letzten Wochen nur noch von mitleidigen Nachbarn spazieren geführt.
Der kleine Rüde wurde um den 1. Mai 2009 herum geboren und kam schon Mitte Juni zu uns. Nein, den ACT gab es damals noch nicht und wir fanden es äußerst unverantwortlich, so einen kleinen Welpen per Flugpaten zu schicken.
Aber innerhalb einer knappen Woche fanden wir ein Paar, das sich des Kleinen (Nr.76/2009) annahm. Das war 2009.
Jetzt, fast 10 Jahre später, konnte Louey nicht mehr tiergerecht leben und versorgt werden und man wandte sich an uns und bat um Hilfe. Was tun? Eines wussten wir: Ins Tierheim wird der Kleine nicht wandern.
Da fiel uns ein, dass ja eine einzelne Dame auf Nora wartet und es noch nicht absehbar ist, wann diese kommen wird. Kann Louey da ein paar Wochen bleiben oder sogar für immer anstelle von Nora?
Diese Frage wird erst in den nächsten Wochen beantwortet werden können. Auf jeden Fall holten wir Louey am Sonntagvormittag bei seinen alten Besitzern ab, was natürlich nicht ohne Tränen vonstatten ging. Begreiflicherweise, wenn man einen Hund zehn Jahre in der Familie hatte.
Ohne zu uns zurückzufahren, fuhren wir schnurstracks direkt zu Loueys (vorläufigem) Heim. Interessiert durchstreifte er die Wohnung und machte es sich dann auf dem Sofa gemütlich. Das schien in seiner alten Wohnung erlaubt zu sein. Uns erschien es, dass er sich da sehr wohl fühlte. Und für ihn wird es endlich wieder richtige Spaziergänge geben, die er ja gar nicht mehr kennt.
Die erste Nacht verlief ruhig und auch der darauffolgende Tag  war äußerst positiv. Wir warten jetzt gespannt, wie sich das weiterentwickelt. 🙂

Montag, 11.März 2019 LETZTE NACHRICHTEN Keine Kommentare

Still ruht der See……………………

Montag, 4.März 2019

………………………nur über den Wipfeln ist keine Ruhe, da hier am sogenannten Rosenmontag ein Sturm tobt. Ach, traurig macht mich das nicht gerade. Einerseits kann ich mit Karnevalstrubel nichts anfangen, andererseits liebe ich das Rauschen der Bäume rings um uns im Sturm. Bitte nur nicht noch einmal so wie am 18. Januar 2017 der Sturm Friederike oder der Tornado am 16. Mai im gleichen Jahr.
Wie viele Menschen wissen eigentlich noch, dass dieses Karneval der Auftakt zu weiteren religiösen Festen ist? Noch einmal die Sau rauslassen, bevor einen dann ab Aschermittwoch die christlich geprägte Fastenzeit in den Klauen hält. Zumindest war das die ursprüngliche Idee.
Ich werde mir auch ein Fastenziel vornehmen. In den 40 Tagen bis Ostern werde ich nicht rauchen! – Ich denke, dass ich das schaffen werde, da ich seit mindestens 40 Jahren nicht mehr rauche. 😉

Da ich nur eine neue Nachricht bekommen habe, aber eine sehr, sehr erfreuliche, setze ich heute einmal drei sehr schöne Fotos hier in den Blog und zwar von Uzi, Luna, Lucky und Youri. Die so gute Nachricht ist die, dass es weiter aufwärts geht mit Jack. Sein verletztes Bein, welches ja neu von einem Spezialisten operiert wurde, setzt er wieder gerade auf, und ab und zu belastet er auch schon die Pfote. Natürlich soll er das noch nicht zu oft und zu lange machen.
Niedlich, aber ein Beweis für die gute Heilung: Er will nicht mehr in seinem Bollerwagen gefahren werden, er will selbst ……!

Luna & Lucky

Luna & Youri, kaum zu glauben, aber es sind Geschwister 🙂

Chico (vorher Uzi) im Vordergrund

 

Montag, 4.März 2019 LETZTE NACHRICHTEN 1 Kommentar